Wahl zum Traber des Jahres 2019

  • Wer ist dein Traber des Jahres 2019? 50

    1. Diamant Venus (19) 38%
    2. Jagaro Mo (12) 24%
    3. Nero Maximus (9) 18%
    4. Catch me if you can (6) 12%
    5. Kronprinz Rudolf (2) 4%
    6. Mon Cherrie Venus (1) 2%
    7. A Chocolate Dream (1) 2%
    8. Heck M Eck (0) 0%
    9. Samuel (0) 0%
    10. Black Star (0) 0%
    11. Frodo Venus (0) 0%
    12. Juwel Venus (0) 0%

    Sehr geehrte Trabersportfreunde,


    die Wahl zum Traber des Jahres 2019 steht an und wird wie in den vergangenen Jahren unter den verschiedensten Vereinen, Institutionen innerhalb des Sports, der Presse und unter Privatpersonen in den sozialen Medien durchgeführt.


    Gewählt werden kann aus den vorgegebenen Pferden, hierfür kann für ein Pferd abgestimmt werden.


    Je nach Häufigkeit der gewählten Pferde kommen dann die Punkte als Gesamtheit in die Wertung:


    10 Punkte für das Pferd mit den meisten Nennungen

    6 Punkte für das Pferd mit den zweitmeisten Nennungen

    3 Punkte für das Pferd mit den drittmeisten Nennungen


    Von den Pressevertretern kann jeder der vierzehn mittippenden Pressevertreter jeweils seine drei Favoriten benennen - die Punkte hier werden von allen vierzehn Vertretern zusammengezählt - es gibt wie auch bei allen anderen Vereinen/Einrichtungen nur eine Gesamtstimme. Das punktereichste Pferde erhält also 10 Punkte - das mit den zweimeisten Punkten 6 Punkte und das mit den drittmeisten Punkten 3 Punkte.


    Bei den Abstimmungen auf der Krieau-App, im Traberfreunde.at-Forum und auf Facebook in den einzelnen Gruppen findet eine Umfrage statt - hier erhält das Pferd mit den meisten Stimmen 10 Punkte, mit den zweitmeisten Stimmen 6 Punkte und mit den drittmeisten Stimmen 3 Punkte.


    Die Wahl bzw. Abstimmung läuft bis inklusive Donnerstag, 13.02.2020,


    Der Traber des Jahres wird am Tag der FahrerInnen/ReiterInnen-Championatsehrungen im März in der Wiener-Krieau gekürt.



    Hier die Zusammenfassung der 12 nominierten Pferde zum Traber des Jahres 2019:


    2-Jährige:

    · Heck M Eck (Sieger im Theodor Mautner-Markhof Gedenkrennen; Jahresgewinnsumme: 8.700 Euro)

    · Samuel (Sieger im Badener Zukunftspreis; Jahresgewinnsumme: 6.850 Euro)

    3-Jährige:

    · Black Star (Sieger im Karl Bürger-Gedenkrennen – 3-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 17.250 Euro)

    · Catch me if you can (Sieger Badener Zucht-Preis, 3-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 18.110 Euro

    · Diamant Venus (Sieger AROC Derby und Anton Poschacher-Gedenkrennen; 2-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 26.680 Euro)

    4-Jährige:

    · Kronprinz Rudolf (Sieger im Hermann Waldbaur-Gedenkrennen und im Flieger-Derby – 4-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 20.400 Euro)

    · Mon Cherrie Venus (Siegerin Österr. Stuten-Derby, St. Leger und AROC Breeders Crown – 4-fache Saisonsiegerin; Jahresgewinnsumme: 20.620 Euro)

    · Nero Maximus (Sieger Österr. Traber-Derby, 4-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 42.675 Euro)

    5-Jährige:

    · A Chocolate Dream (Siegerin Championat der 5- und 6-jährigen, 5-fache Saisonsiegerin; Jahresgewinnsumme: 12.426 Euro)

    · Frodo Venus (Sieger im Präsidenten-Preis, 5-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 10.310 Euro)

    · Juwel Venus (Sieger Austrian Championship – 2-facher Saisonsieger; Jahresgewinnsumme: 5.000 Euro)

    Ältere:

    · Jagaro Mo (9-facher Saisonsieger, längste Siegesserie: 3 Siege; Jahresgewinnsumme: 21.039 Euro)

  • Da es ja diesbezüglich ein wenig stumm geworden ist hier eine Zwischenmeldung. Es sind noch einige Stimmen ausständig, aktuell sieht es nach einem Vierkampf um den Titel des Traber des Jahres 2019 aus. Um weiterhin einen neutralen Kampf um diesen Titel zu gewährleisten, ist die Nennung der vier Pferde jedoch nicht möglich.


    Dennoch wollte ich hierzu mal wieder eine Meldung abgeben - es ist jedenfalls eine sehr spannende Angelegenheit zum aktuellen Zeitpunkt.


    LG

    Alex

  • Jagaro Mo hält Derbysieger Nero Maximus im Kampf um den Titel „Traber des Jahres 2019“ knapp hinter sich


    Auch für die Wahl zum Traber des Jahres 2019 wurden wieder die Verantwortlichen oder Bevollmächtigen der jeweiligen veranstaltenden Rennvereine, der Trabersportklub, die Freunde des Trabrennsportes, der Club der Trabrennstallbesitzer und Züchter Österreichs, die Vereinigung der Trainer und Berufsfahrer Österreichs sowie die Pressevertreter zur Abstimmung für die Wahl zu Rate gezogen. Ansonsten gingen die zwölf nominierten Protagonisten noch im Traberfreunde.at-Forum, auf Facebook in den verschiedensten Gruppen sowie der Krieau-App auf Stimmenfang.


    Die nominierten Pferde waren:

    2-Jährige: Heck M Eck, Samuel

    3-Jährige: Black Star, Catch me if you can, Diamant Venus

    4-Jährige: Kronprinz Rudolf, Mon Cherrie Venus, Nero Maximus

    5-Jährige: A Chocolate Dream, Frodo Venus, Juwel Venus

    ältere Pferde: Jagaro Mo

    Gewählt werden konnte ausschließlich aus den 12 vorgegebenen Pferden - von Stimminhaber waren drei Pferde zu benennen - die Punkteverteilung hierfür lautete:


    10 Punkte für das erstgenannte Pferd

    6 Punkte für das zweitgenannte Pferd

    3 Punkte für das drittgenannte Pferd


    Die Pressevertreter hatten wie schon im Vorjahr ebenfalls unter allen teilnehmenden Medien ihr eigenes Wahlrecht innerhalb der Gruppe – wurden aber mit gleicher Wertung dann als eine Gesamtwertung geführt. Sprich es war eine Wahl in sich die letztendlich die besten drei Pferde hervorgebracht hatten.


    Bei den Abstimmungen auf der Krieau-App, im Traberfreunde.at-Forum und auf Facebook fand eine Umfrage statt - hier erhielt das Pferd mit den meisten Stimmen 10 Punkte, mit den zweitmeisten Stimmen 6 Punkte und mit den drittmeisten Stimmen 3 Punkte.


    Um eine Beeinflussung zu vermeiden war die Wahl geheim und ohne Veröffentlichung von Zwischenständen abgelaufen.

    Nach der Hälfte der eingelangten Stimmen gab es noch einen Vierkampf um den Titel des Traber des Jahres, doch gegen Ende der Abstimmung kristallisierten sich dann mit Jagaro Mo und Derbysieger Nero Maximus zwei Pferde heraus, die den Titel unter sich ausmachen sollten. Schlussendlich war es dann der aus dem Besitz und der Zucht von Alois Moser stammenden Jagaro Mo, der wie zumeist in der Rennsaison 2019 auch bei der Wahl den längstem Atem hatte um sich durchzusetzen. Jedoch ging es wie der Endpunktestand erkennen lässt wesentlich knapper zu als bei den letzten zwei Abstimmungen die unter diesem Modus bereits abgelaufen waren.


    Endstand nach Abgabe aller Wahlberechtigten:


    1. Jagaro Mo – 90 Punkte (6x Erstnennung, 4x Zweitnennung, 2x Drittnennung)

    2. Nero Maximus – 76 Punkte (4x Erstnennung, 3x Zweitnennung, 6x Drittnennung)

    3. Diamant Venus – 61 Punkte (4x Erstnennung, 2x Zweitnennung, 3x Drittnennung)

    4. Kronprinz Rudolf – 46 Punkte (1x Erstnennung, 6x Zweitnennung)

    5. Mon Cherrie Venus – 29 Punkte (2x Erstnennung, 3x Drittnennung)

    6. Frodo Venus – 9 Punkte (1x Zweitnennung, 1x Drittnennung)

    7. Heck M Eck – 6 Punkte (1x Zweitnennung)

    8. A Chocolate Dream und Catch me if you can – 3 Punkte (je 1x Drittnennung)

    10. Black Star, Juwel Venus und Samuel – keine Punkte


    Die Ehrung für Jagaro Mo findet am Sonntag, 29. März 2020 statt. An diesem Tag stehen auch alle anderen Championatsehrungen auf der Tagesordnung.

  • Einen Nachsatz zum Hunyady 2019 muss ich auch noch schreiben, weil einige meinten es war ein schwach besetztes Hunyady.


    Sicherlich wären andere Pferde wünschenswert gewesen, aber im nachhinein gesehen waren die zwei Erstplatzierten jeweils Traber des Jahres in ihrem Land, so schlecht war es also dann doch nicht besetzt :P