Beiträge von Andreas Binder

    Am Sonntag den 14. November steht ab 14:20 Uhr die Gala der Amateure im Mittelpunkt des Renntages, der mit insgesamt 13 Rennen, darunter sieben höher dotierten PMU Premium Races aufwartet. Höhepunkt ist dabei der Finallauf zum Gold-Cup 2021 über 2.600 Meter, der in Erinnerung an den legendären Präsidenten (1962-1993) des Trabersportklubs Dkfm. Dr. Marius Mautner Markhof ausgetragen wird.


    Favorisiert in diesem Rennen wird der aus dem zweiten Band mit 20 Meter Zulage antretende neunfache Saisonsieger Bleu Roi, der vom erfolgreichsten Amateurfahrer der Welt, dem sechsfachen Europameister und 17fachen Staatsmeister Christian Mayr gesteuert wird. Sein härtester Konkurrent wird wohl der Derby-Sieger des letzten Jahres Diamant Venus mit Ing. Peter Sykora werden, der nach einer Pause mit frischen Kräften an den Ablauf kommt. Vierzig Meter Zulage haben der heikle aber laufgewaltige Juwel Venus mit dem amtierenden Staatsmeister Thomas Royer sowie Rolando Venus mit der amtierenden Staatsmeisterin Nadja Reisenbauer. Von der Grunddistanz am chancenreichsten ist der vierjährige Jahrgangscrack Lido, der mit Christian Höbart in neuer Hand antritt.


    Für unser Wettpublikum gibt es wieder zahlreiche Auszahlungsgarantien und einen Jackpot:



    Haben Sie selbst auch Interesse als Amateurfahrerin oder –fahrer an den Rennen teilzunehmen? Anders als bei Galopprennen kann bei den Trabrennen jeder mitmachen - egal ob man groß oder klein, leicht oder schwer ist! Voraussetzung ist der Besitz eines Trabrennpferdes, die Mitgliedschaft bei der österreichischen Amateurfahrer-Vereinigung Trabersportklub sowie eine erfolgreich abgelegte Amateurfahrer-Prüfung. Einen Einstieg in den Trabrennsport findet man in der Regel über die Trabertrainer. Hier kann man Stallluft schnuppern und erste Erfahrungen im Doppelsulky sammeln. Sie unterstützen einen in der Folge auch beim Ankauf eines Trabrennpferdes und den weiteren Schritten in den Amateurrennsport.


    Exklusiv an diesem Renntag haben Sie die Gelegenheit ein Schnupperfahren mit einem Trabrennfahrer im Doppelsulky zu gewinnen! Gewinnkarten erhalten Sie am Renntag beim Info-Point. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Verlosung erfolgt im Publikumsbereich nach den Amateurfahrer-Ehrungen um 19:50 Uhr. Um zu gewinnen ist Anwesenheit erforderlich.


    Dazu gibt es am Renntag wieder die Möglichkeit einen Rennstart im Startauto mitzuerleben und damit ganz nah an den startenden Pferden zu sein. Dieses Erlebnis kann für 20 Euro unter c.pfeiffer@krieau.at oder am Renntag beim Info-Point gebucht werden.


    Eineinhalb Stunden vor dem ersten Rennen und somit um 12:50 Uhr wird zudem eine Führung in der historischen Krieauer Tribüne angeboten. Interessenten können sich dafür im Vorfeld unter c.pfeiffer@krieau.at anmelden. Der Preis beträgt 15 Euro und inkludiert neben der Führung auch den Eintritt und einen 2 Euro Wettgutschein.


    Bereits am Sa. 13. November findet unter dem Motto „Besuch bei den Trabrennpferden“ um 11 Uhr eine Stallführung im Rahmen des WIENXTRA-Kinderaktiv-Programms statt. Der Preis beträgt 6 Euro bzw. mit Kinderaktivkarte ermäßigt 4 Euro pro Person. Information und Anmeldung unter Tel. 0699 10216201 bei Johann "Peezy" Krejci.


    Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die aktuellen COVID-19-Hinweise für den Renntag. Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit die Rennen über den Internet-Livestream sowie die Streams unserer Wettpartner wie www.trotto.de sowie www.pferdewetten.de zu sehen. Dort können Sie auch Ihre Wetten platzieren. Jede Wette unterstützt den Trabrennsport!


    Alle Informationen zu diesem Renntag finden Sie hier oder in der Krieau-App.


    Der Wiener-Trabrennverein wünscht seinen Besuchern live vor Ort, aber auch jenen, die die Rennen aus der Ferne via Stream verfolgen, einen erfolgreichen, spannenden und gewinnreichen Renntag.



    Die Amateure bei der Championatsehrung 2020



    Bericht: Andreas Binder

    Foto: Eduard Risavy

    Liebe Traberfreunde!


    Nach dem großen Interesse bei der Open-House-Aktion Anfang September gibt es nun auch an Renntagen regelmäßig die Möglichkeit die historische Tribüne in der Krieau mit vielen Geschichten drum herum kennen zu lernen. Zum Auftakt habe ich eine erste Gruppe bereits am 3. Oktober durch und rund um die Tribüne geführt.


    Der Weg führt vom Eingang vor die Tribüne, wo wir uns einen ersten Überblick verschaffen und die Entwicklung erläutern. Danach besuchen wir den ersten Präsidenten des WTV Graf Kalman Hunyady bei seinem Denkmal hinter der Tribüne sowie daneben den VIP-Eingang mit der historischen Auffahrt. Über den ersten Stock gelangen wir nach oben in den zweiten Stock. Dort findet man an den Wänden viele alte Ansichten und Fotos, über die man in die Geschichte eintauchen kann. Von der Silberer-Loge schauen wir fasziniert auf die neu renovierte Tribüne 2 und den dahinter liegenden Neubau. Weiter geht es an den Logen im 2. Stock vorbei. Wir werfen einen Blick auf den Sprecherplatz, die Bildregie und die Technik. Vom Salon Orlow geht es weiter in die Präsidentenloge und dort auf den Balkon direkt auf Höhe des Ziels. Wir genießen den herrlichen Ausblick auf den gesamten Trabrenpark Krieau und seine Umgebung und vollziehen die Entwicklung nach. Es folgt eine Einführung in den Sport und die Beantwortung der Fragen dazu. Abschließend geht es wieder hinunter zum Info-Point, an dem die Führung für alle Interessierten mit Erklärungen zum Wetten endet und der Renntag beginnt.


    Weiter geht es am 14.11. und am 19.12.. Die Führungen finden jeweils 90 Minuten vor dem ersten Rennen statt.

    Treffpunkt: Eingang zum Trabrennpark Krieau seitlich der Tribüne Richtung Stadion (Buchmachertor)

    Teilnahmebeitrag: € 15,- inkl. Eintritt zum anschließenden Renntag und € 2,- Wettgutschein - der Beitrag kommt direkt dem Trabrennsport zugute

    Anmeldung unter c.pfeiffer@krieau.at


    Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen und Weiterempfehlungen von denjenigen, die das alles vielleicht schon kennen, weil sie bereits lange dabei sind.


    Sportliche Grüße

    Andreas Binder

    "Immer auf Trab .." ist unsere Traber-Community. Deshalb gibt es ab sofort die passenden T-Shirts dazu, ebenso wie neue Kappen. Diese sind an den Renntagen am Info-Point sowie im Verwaltungsgebäude auf der Stallseite erhältlich.



    Farbe: Navy Blau

    Größen: S, M, L (XL und XXL in Kürze erhältlich)

    Preis: 15 Euro

    Farbe: Weiß

    Größen: S, M, L, XL (XXL in Kürze erhältlich)

    Preis: 15 Euro


    Farbe: Weiß

    Einheitsgröße

    Preis: 10 Euro


    Farbe: Navy Blau

    Einheitsgröße

    Preis: 10 Euro

    Nach dem fulminanten Auftakt am 3. Oktober mit tollem Besuch geht es am 17. Oktober mit dem Top-Event der zweiten Jahreshälfte weiter. Internationale Pferde und Fahrer kämpfen im prestigeträchtigen Graf Kálmán Hunyady-Gedenkrennen um den Sieg. Dieses zum 122. Mal ausgetragene und mit 25.000 Euro dotierte Rennen erinnert an den ersten Präsidenten des 1874 gegründeten Wiener Trabrenn-Vereins.


    Ähnlich wie im Vorjahr ist das Feld im Graf Kálmán Hunyady-Gedenkrennen quantitativ nicht das allergrößte, dennoch sind wieder sehr interessante Teilnehmer am Ablauf. Wieder den Weg nach Wien findet Prosperous, der wohl abermals das zu schlagende Pferd sein sollte und diesmal vom deutschen Champion Michael Nimczyk gesteuert wird.


    Prosperous bei seinem Sieg im Hunyady 2020


    Die zweite Waffe aus dem Training von Henk Grift steuert er diesmal selber, und auch mit Everest Vedaquais sollte sich ein Top-3 Platz ausgehen. Conny Lugauer bietet diesmal Night Brodde auf, der ein sehr interessanter Starter ist, seine Stärken aber wohl auf Kurz- und Mitteldistanz hat. Aus Bayern anreisend ist Desiree Star mit ihrem Besitzer Stefan Hiendlmeier sicherlich mit Platzchancen behaftet, verkaufte sie sich vor etwa vier Wochen im „Bayern-Pokal“ mit Rang vier und 25 Meter Zulage sehr ordentlich. Das restliche Quartett hat rot-weiß-roten Anstrich und mit einem der wohl aktuell stärksten heimischen Pferde, Catch me if you can, einen waschechten Österreicher am Ablauf. Geplant war dieser Auftritt nicht 100%ig, auf Grund des zumindest von der Anzahl her überschaubaren Feld hat man sich dann doch dazu entschlossen die Jagd auf ein Platzgeld anzunehmen. Freilich wird für ihn ebenso wie für den „Antonshofer“ Cashback Pellini ein schnelles gleichmäßiges Tempo von Nöten sein um die Chancen auf zumindest eines der besseren Platzgelder zu wahren. King of the World zeigte heuer schon das eine oder andere Mal, dass bei optimaler Tagesverfassung durchaus eine Überraschung möglich ist. Doch ein wenig hoch hängen die Trauben für Avatar Vet, jedoch ist eben auf Grund des kleinen Starterfeldes ein Geldgewinn nicht ganz ausgeschlossen.


    Den Krieauer Abschluss der Zuchtrennsaison bilden für den Jahrgang 2019 das Theodor Mautner-Markhof Gedenkrennen um 10.000 Euro, und für die um ein Jahr älteren Traber das Anton Poschacher-Gedenkrennen um 20.000 Euro Preisgeld. Mon Bijou RS hatte in der Zweijährigen-Serie beim Krieauer Herbstauftakt erstmals Power Conway bezwingen können und somit diesmal bereits auf Augenhöhe zu sehen. Doch ob es nur ein Zweikampf um den Sieg wird ist schon ein bisschen fraglich, qualfizierte sich doch Lady Cash AS in der Vorwoche in sehr guter Zeit und besitzt daher ebenso beste Chancen für das höchste Preisgeld. Angel Face verfügt durchaus über Laufvermögen, hat dieses allerdings auf Grund von Fehlern noch nicht unter Beweis stellen können. Agip gefiel mit Steigerung und kann durchaus wieder ein Platzgeld holen. Antonia O zeigte sich in der Quali recht gut, hat allerdings noch in der Startphase ihre Schwächen, kann bei glattem Gang jedoch ebenso um ein gutes Geld eingreifen. Damaris wird sich gegenüber ihres Lebensdebüts in dem Daglfinger-Lauf zur Trotting Classic Tour doch steigern müssen um prominenter mitzumischen. Im „Poschacher“ will Shining Star, der am Tag des „Bürger“ wegen der Hitze nicht ganz bei der Sache war, Revanche an Charmy Charly AS nehmen um diesen diesmal in die Schranken zu weisen. Einfach wird dieses Unterfangen trotz sehr starken Auftrittes vor zwei Wochen in 1:14,8 über die Fliegerdistanz nicht, gewann doch Charmy Charly AS am 02. Oktober in Neapel in sehr gutem Stil gar in 1:13,6 ebenso über die Kurzstrecke. Mercedes Venus hat sich mit dem Ehrenplatz im „Johann Hochstaffl-Gedenkrennen“ ausgezeichnet verkauft und kann abermals unter den ersten Drei landen. Sie wird sich hauptsächlich mit Joana und Fortuna Venus um dieses Platzgeld streiten. Paloma Venus konnte über die Mitteldistanz noch nicht recht überzeugen, jedoch ist bei den jungen Pferden eine Steigerung innerhalb kurzer Zeit durchaus möglich und somit eine Überraschung nicht auszuschließen.


    Für das wettende Publikum gibt es in der Super 76-Wette diesmal bei einem Solo-Treffer mindestens 7.500 Euro zu holen. Hierzu sind die Sieger der Rennen 4-10 zu erraten. Zudem kommen zwei kleinere Jackpots in Dreier- (2.Rennen) und Viererwette (7.Rennnen - Hunyady!!!) zur Ausspielung in der insgesamt zwölf Rennen umfassenden Tageskarte. Im neunten Rennen, dem Leopold Engelhart-Gedenkrennen, startet die Super-Finishwette (V4) mit der Auszahlungsgarantie von 1.500 Euro. Apropos Wetten - wie bereits im Vorjahr wird am Hunyady-Renntag abermals das Krieauer Wettchampionat durchgeführt.


    Auch der Rahmen kann sich sehen lassen! Für die Hunaydy-Fahrerparade konnten erneut die Fiaker gewonnen werden. Während des Renntages zeigen die Artisten des Zirkus Louis Knie eine Kostprobe ihres Könnens und es werden 5 x 2 VIP-Eintrittskarten für den aktuell in Wien gastierenden Zirkus verlost. Für „Kostproben“ sorgen zudem unsere Foodtrucks, bei denen es im Außenbereich Langos, Baumkuchen, Waffeln und Pommes gibt. Auch das beliebte Coffee-Bike wird mit seinen Kaffeespezialitäten wieder vor Ort sein. Speisen und Getränke erhält man zudem in Selbstbedienung im Restaurant im Erdgeschoss der Tribüne sowie im 2. Stock, wo anlässlich des Hunyady-Renntags auch Speisen in Buffetform angeboten werden. Am Renntag gibt es wieder die Möglichkeit einen Rennstart im Startauto mitzuerleben und damit ganz nah an den startenden Pferden zu sein. Dieses Erlebnis kann für 20 Euro unter c.pfeiffer@krieau.at oder am Renntag beim Info-Point gebucht werden.


    Wie bereits am Eröffnungsrenntag in den Herbst gilt für die Besucher wieder die 2G-Regel und Registrierungspflicht, dafür fallen zugewiesener Sitzplatz und Maskenpflicht weg. Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit die Rennen über den Internet-Livestream sowie die Streams unserer Wettpartner wie www.trotto.de sowie www.pferdewetten.de zu sehen. Dort können Sie auch Ihre Wetten platzieren. Jede Wette unterstützt den Trabrennsport!


    Alle Informationen zu diesem Renntag finden Sie hier oder in der Krieau-App.


    Der Wiener-Trabrennverein wünscht seinen Besuchern live vor Ort, aber auch jenen, die die Rennen aus der Ferne via Stream verfolgen, einen erfolgreichen, spannenden und gewinnreichen Renntag.


    Bericht: Alexander Sokol und Andreas Binder

    Foto: Eduard Risavy

    Der Wiener Trabrennverein bietet zum diesjährigen Hunyady-Renntag am Sonntag den 17.10.2021 ein Wettchampionat in Zusammenarbeit mit trotto.de an.


    Teilnahmebedingungen:

    Der Einsatz pro Spieler beträgt einmalig 200,00 €, Nachkauf nicht möglich. Jeder Spieler muss für ausreichend Guthaben auf seinem trotto.de Wettkonto sorgen. Diese 200,00 € werden dann auf ein eigens für diesen Tag gültiges Wettchampionats-Konto verschoben auf dem nur die Rennen in der Krieau zu bewetten sind.

    Das Preisgeld beträgt 1.200 € und wird vom Wiener Trabrennverein bezahlt. Die Abwicklung läuft komplett über trotto.de und den dafür eigens eingerichteten Wettkonten.


    Teilnehmer, die nach drei Rennen einen Umsatz von 200,00 € erzielt haben, erhalten einen Bonus von 50,00 €.


    Aufteilung des Preisgeldes für die fünf Spieler mit dem größten Umsatz: 500 - 300 - 200- 125-75


    Sollte es weniger als 20 Anmeldungen geben, behält sich der Veranstalter vor die Krieauer Wettmeisterschaft abzusagen.


    Sollte der Gesamtumsatz aller Spieler 17.000 € übersteigen erhöht sich das Preisgeld auf 1.500 € (600 - 350 - 250 - 175 - 125)


    Sollte der Gesamtumsatz aller Spieler 25.000 € übersteigen erhöht sich das Preisgeld auf 2.000 € (800 - 500 - 350 - 200 - 150)


    Gewettet werden können alle an diesem Tag in der Wiener Krieau angebotenen Wettarten. Die Zwischenstände werden alle zwei Rennen veröffentlicht.


    Die Teilnehmer müssen sich bis Sonntag (17.10.), 10.00 Uhr unter service@trotto.de per Mail angemeldet haben.


    Die Preisgelder der fünf umsatzstärksten Spieler werden nach der Veranstaltung ebenso wie das restliche Guthaben des Wettchampionats-Konto (dies gilt natürlich für alle Teilnehmer) auf ihr normales Wettkonto gebucht.


    Wir wünschen viel Erfolg!

    Anlässlich des Starts in die Herbst-Saison erschien in der letzten Print-Ausgabe des Krieau Magazins ein Interview mit dem Präsidenten des Wiener Trabrennvereines Dr. Peter Truzla. Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion veröffentlichen wir dieses nun auch auf unseren Online-Kanälen.


    Sie finden das Interview mit vielen aktuellen Informationen zum Wiener Trabrennverein hier:

    https://krieau.at/index.php/ak…t-in-die-saison-2021-2022

    Am Samstag den 25. September rückten einige Mitglieder und Helfer aus, um die Tribüne für den Saisonstart vorzubereiten. Mit Müllsäcken und Besen ausgerüstet gingen die einen dem Unrat und den Spinnweben an den Kragen. Die anderen waren mit der Verschönerung und Dekoration beschäftigt. Neue Poster wurden aufgehängt, alte abgenommen. Die aktuellen Flyer mit unserem Herbst-/Winter-Programm und den (neuen) Trabrenn-Erlebnissen wurden auf den Tischen verteilt. Desinfektionsbehälter wurden wieder aufgefüllt und der Infopoint mit großem Sonnenschirm ausgestattet, uvm...


    Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben:


    Sonja und Mama Kohlhuber

    Johann "Peezy" Krejci

    Katharina und Thomas Laggner

    Gerti Podpera

    Alex Sokol

    Thomas Swoboda


    Ebenso geht der Dank an unser Mitglied Hans Trünkel, der aufgrund seines fortgeschrittenen Alters nicht mithelfen konnte, als Ersatz für seine Tätigkeit jedoch einen finanziellen Beitrag geleistet hat, um dafür einige Arbeitsstunden von einer leistungsfähigen Person zu bezahlen.


    Nach der Sommerpause startet der Wiener Trabrennverein am Sonntag den 3. Oktober um 14 Uhr unter dem Motto "Mit Linz beginnt's" in die Herbst/Winter-Saison. Der Renntag steht unter der Patronanz des Linzer Traberzucht- und Rennvereins und bietet sogleich einige Höhepunkte.


    Im Österreichischen Flieger-Derby geht es für die Vierjährigen über die 1.600 Meter-Kurzstrecke um ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Favorit ist der aktuelle Derby-Sieger Heck M Eck mit Christoph Schwarz im Sulky, der auch über die Sprintdistanz seine Qualitäten ausspielen kann. Herausforderer ist der Newcomer des Jahres bei den Vierjährigen Oscarello. Der Wallach hat mit Christoph Fischer bisher alle seine fünf Starts in diesem Jahr gewonnen, zuletzt in Baden auch das Hochstaffl-Gedenkrennen der Drei- und Vierjährigen. Gute Chancen auf die höheren Preisgelder haben auch die Siegerin im Stuten-Derby und Derby-Dritte Suzi KP, die diesmal von Erich Kubes pilotiert wird, sowie der Derby-Zweite Spanedohano mit Champion Gerhard Mayr und Lido mit Hubert Brandstätter.


    Zudem haben die Jüngsten in der Zweijährigen Rennserie erstmals die Gelegenheit ihr Können im Trabrennpark Krieau zu zeigen. Dazu stehen die Championatsehrungen sowie die Ehrung des Traber des Jahres 2020 am Programm.


    Für unser Wettpublikum gibt es wieder einige Auszahlungsgarantien und einen Jackpot:


    Um bei den Sieg- und Platzwetten attraktivere Quoten zu garantieren, bleiben die Abzüge bei diesen beiden Wettarten im Trabrennpark Krieau auch weiterhin erheblich gesenkt!


    Die Gastronomie wird nun sowohl im Erdgeschoss, als auch im 2. Stock in Selbstbedienungsform betrieben. Dazu wird das Angebot am Renntag durch einen Foodtruck mit Langos, Waffeln und Baumkuchen ergänzt. Und auch das beliebte Coffee-Bike wird mit seinen Kaffeespezialitäten wieder vor Ort sein.


    Um 12:30 Uhr wird zudem eine Führung in der historischen Krieauer Tribüne angeboten. Interessenten können sich dafür unter c.pfeiffer@krieau.at anmelden. Der Preis beträgt 15 Euro und inkludiert neben der Führung auch den Eintritt und einen 2 Euro Wettgutschein.


    Ab dem 3. Oktober gibt es auch die Möglichkeit einen Rennstart im Startauto mitzuerleben und damit ganz nah an den startenden Pferden zu sein. Dieses Erlebnis kann für 20 Euro unter c.pfeiffer@krieau.at oder am Renntag beim Info-Point gebucht werden.


    Bereits am Sa. 2. Oktober findet unter dem Motto „Besuch bei den Trabrennpferden“ um 11 Uhr eine Stallführung im Rahmen des WIENXTRA-Kinderaktiv-Programms statt. Der Preis beträgt 6 Euro bzw. mit Kinderaktivkarte ermäßigt 4 Euro pro Person. Information und Anmeldung unter Tel. 0699 10216201 bei Johann "Peezy" Krejci.


    Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die aktuellen COVID-19-Hinweise für den Renntag. Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit die Rennen über den Internet-Livestream sowie die Streams unserer Wettpartner wie www.trotto.de sowie www.pferdewetten.de zu sehen. Dort können Sie auch Ihre Wetten platzieren. Jede Wette unterstützt den Trabrennsport!


    Alle Informationen zu diesem Renntag finden Sie hier oder in der Krieau-App.


    Der Wiener-Trabrennverein wünscht seinen Besuchern live vor Ort, aber auch jenen, die die Rennen aus der Ferne via Stream verfolgen, einen erfolgreichen, spannenden und gewinnreichen Renntag.

    Durch Verordnung der Wiener Landesregierung gilt ab der Saisoneröffnung in der Krieau am 3.10.2021 für alle Personen die 2G-Regel. Das bedeutet, dass nur mehr (vollständig) geimpfte und genesene Personen Zutritt zum Gelände des WTV erhalten dürfen. Diese Vorgabe gilt für alle Erwachsenen sowie Kinder ab 12 Jahren sowohl im Publikums- als auch im Stallbereich. Kinder ab 6 Jahren müssen einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder Antigen-Test (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen.


    Für die am Renntag Aktiven (Trainer, Berufsfahrer und Amateurfahrer) sowie das WTV-Personal gilt die 2,5G-Regel. Diese müssen (vollständig) geimpft oder genesen sein, oder einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.


    Der WTV ist behördlich verpflichtet, die Einhaltung dieser Vorgabe genau zu kontrollieren. Bitte halten Sie an den Eingängen Ihren Nachweis sowie einen Lichtbildausweis bereit. Nach erfolgter Kontrolle erhalten Sie ein Armband, das Ihre Zutrittsberechtigung am Gelände nachweist.


    An den Eingängen erfolgt ebenfalls eine Erfassung der Personendaten (Name, Mailadresse oder Telefonnummer). Um Wartezeiten zu verringern, bitten wir Sie das Kontaktdaten-Formular bereits ausgefüllt mitzubringen.

    Das Tragen einer Maske während des Renntags ist nicht vorgeschrieben.


    Wir danken für Ihr Verständnis!

    Liebe Traberfreunde,


    nachdem Thomas Laggner nun die Totoleitung übernommen hat, suchen wir Verstärkung für Katharina Laggner an Renntagen beim Info-Point. Neben dem Verkauf des Krieau-Magazins und Merchandising-Artikeln geht es darum den Neulingen den Trabrennsport und das Wetten zu erklären, damit sie sich gut aufgehoben fühlen und gerne wiederkommen.


    Die Unterstützung kann an ganzen Renntagen oder auch nur stundenweise erfolgen. Wenn es mehrere gibt, die sich engagieren, kann man die Zeiten gut verteilen. Selbstverständlich gibt es auch eine ausführliche Einschulung.


    Wer Zeit und Lust hat hier mitzuhelfen, meldet sich bitte direkt hier im Forum oder unter a.binder@krieau.at.


    Gerne beantworten wir hier auch etwaige Fragen dazu - nicht wahr Katharina? :)

    Der Wiener Trabrenn-Verein freut sich aus den Reihen seiner Mitglieder Thomas Laggner (40) als neuen Totoleiter vorzustellen. Der gebürtige Kärntner übernimmt mit Beginn der Herbst/Winter-Saison die Totoleitung und zeichnet damit für die operative Abwicklung des Wettbetriebs verantwortlich.


    Thomas Laggner ist seit über 20 Jahren bei der OMV tätig, davon seit 10 Jahren im Management als „Head of Digital Workplace“. Seit seinem Umzug ins Viertel Zwei im Jahr 2018 rückte der Trabrennpark Krieau in seinen Fokus. Schnell wurden er und seine Frau WTV-Mitglieder, die sich durch ihr Engagement für den Trabrennsport in Wien auszeichnen. Sie sind dem Publikum vor allem durch die Betreuung des vor einigen Jahren neu ins Leben gerufenen Info-Points sowie als Unterstützer bei den Stallführungen bekannt.


    Die Gruppe Kahlenberg war vor kurzem für einen Drehtag zu ihrem neuen Song in der Krieau. Auch einige Aktive waren bei den Dreharbeiten dabei.

    Nun wurde das Musikvideo veröffentlicht:



    In dem Video steigt das große Traber-Derby zwischen den fünf Nobelbezirken Wiens. Döbling, Währing, Hietzing, Penzing und Hernals haben ihre besten Fahrer ausgesendet, um die begehrte Trophäe nach Hause zu holen. Was den Italienern ihr Siena, ist dem Österreicher sein Kahlenberg-Derby.


    Am Derby-Renntag 2022 ist ein Live-Auftritt der Band in der Krieau geplant.


    Infos zur Band gibt es hier: http://www.kahlenbergmusik.com/