Wels ist ANDERS

  • Hatte nach der ersten Rückmeldung gleich Kontakt mit der zuständigen Person aufgenommen, wo der Stream einwandfrei funktioniert hat. Das Problem liegt an der Stream-Weiterleitung. Von Wels aus ist der Stream an die Schnittstelle ordnungsgemäß rausgesendet worden, für Fehler bei der Weiterverteilung kann der Veranstalter nur wenig.


    LG

    Alex

  • Hatte nach der ersten Rückmeldung gleich Kontakt mit der zuständigen Person aufgenommen, wo der Stream einwandfrei funktioniert hat. Das Problem liegt an der Stream-Weiterleitung. Von Wels aus ist der Stream an die Schnittstelle ordnungsgemäß rausgesendet worden, für Fehler bei der Weiterverteilung kann der Veranstalter nur wenig.

    Lieber Alex, da kann ich dir nur bedingt recht geben.

    Als Veranstalter muss ich dann halt mit den Verantwortlichen der Schnittstelle Kontakt aufnehmen und diese um rasche Behebung ersuchen (in den A.. treten). Diese sind doch auch Dienstleister. Und als Veranstalter sollte man sehr wohl die Daten vom ursprünglichen Sender bis zum Endverbraucher nachvollziehen und rechtzeitig VOR dem Rennen kontrollieren. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Problembehebung den ganzen Renntag gebraucht hat.

    LG Peezy

  • @peezy Egal ob du dir etwas vorstellen kannst od nicht,Der Veranstalter hat Alles richtiggemacht, Problem lag an "Weiterverarbeitung" bzw

    der weiteren Vermittlung

    Ich habe gestern mit Karl Moisl ein sehr gutes Gespräch geführt.

    Und nicht nur dieses, sondern auch meine langjährige Erfahrung bestätigen meine Meinung immer mehr, dass du nur rudimentäres Wissen hast und eher in die Kategorie der Unkenrufer einzustufen bist. Der Rennverein hat sich zwar sehr bemüht, aber es geht sicher noch besser. "Alles richtig gemacht" entspricht nicht ganz den Tatsachen, aber nächstes Mal klappt es sicher.

  • Bevor das hier wieder zu sehr aus dem Ruder läuft, und zu persönlich wird, hier meine Einschätzung dazu (da ich mit dem Thema in Edelhof direkt zu tun habe)


    Natürlich gehören zu einem funktionierenden Stream mehrere Partner die alle Ihren Teil der Arbeit erledigen müssen. Gott sei Dank kann man aber leicht prüfen ob der Stream bis zum "Endkunden" funktioniert oder nicht. Und das ist, sobald der Stream lokal auf der Rennbahn gestartet wurde, die Webseite der Partner (Trotto, Wettstar) abzurufen, und zu schauen ob der Stream auch da ankommt. Wenn nicht, muss man die Partner über das Problem informieren.


    D.h. die Hauptverantwortung liegt bei der Rennbahn. Schließlich ist es deren ureigenes Interesse dass der Stream auch wirklich funktioniert. Macht man diesen Test zumindest eine Stunde vor Rennbeginn (und nicht erst wenn sich der erste Kunde beschwert), hat man im Normalfall auch noch genug Zeit eventuelle Probleme zu lösen.

  • Bevor das hier wieder zu sehr aus dem Ruder läuft, und zu persönlich wird, hier meine Einschätzung dazu (da ich mit dem Thema in Edelhof direkt zu tun habe)


    Natürlich gehören zu einem funktionierenden Stream mehrere Partner die alle Ihren Teil der Arbeit erledigen müssen. Gott sei Dank kann man aber leicht prüfen ob der Stream bis zum "Endkunden" funktioniert oder nicht. Und das ist, sobald der Stream lokal auf der Rennbahn gestartet wurde, die Webseite der Partner (Trotto, Wettstar) abzurufen, und zu schauen ob der Stream auch da ankommt. Wenn nicht, muss man die Partner über das Problem informieren.


    D.h. die Hauptverantwortung liegt bei der Rennbahn. Schließlich ist es deren ureigenes Interesse dass der Stream auch wirklich funktioniert. Macht man diesen Test zumindest eine Stunde vor Rennbeginn (und nicht erst wenn sich der erste Kunde beschwert), hat man im Normalfall auch noch genug Zeit eventuelle Probleme zu lösen.

    Kloibhofer ist voll und ganz zuzustimmen, ich glaube schon, dass nunmehr die Verantwortlichen in Wels wissen, was zu tun ist. Denn der Stream / wennj er läuft / hat einigen Einfluß

    auf den Umsatz ! Also voran Leute, 1 Stunde vor Rennbeginn testen, dann haut das sicher hin !