Straubing Samstag, 6. Januar 2018 mit Österreicher

  • 1 Rennen :  Image Venus Gregor Krenmayr

                        Tripp Venus Christoph Fischer

                        Bara Diary Christoph Schwarz


    2 Rennen :  Titan As Christoph Fischer

                         Syophony Diamant Gregor Krenmayr


    3 Rennen :  Sogno Vacanza Christoph Fischer


    4 Rennen :  Toni Christoph Fischer


    5 Rennen : Special Christoph Fischer

                        Gentleboy Gregor Krenmayr

                        New Generation Christoph Schwarz


    6 Rennen : SisterAct Diamant Gregor Krenmayr






  • JA, Talent, Fleiß und optimale

    Rahmen-Bedingungen setzen sich

    meist durch..!

    Auch das fleissige und seriöse Stallpersonal muss

    man lobend erwähnen...

    Hier wird hart gearbeitet, nur so gibt

    es diesen Erfolg für das Team G K.

    Freue mich wenn es für meinen

    Trainer + Christoph gut läuft..., kann

    meinen Vor USER ( gottfried S.) nur

    beipflichten.., :-)

  • Die Umsätze waren gestern wieder ganz hervorragend


    Insgesamt in den 5 Rennen an die 1,5 Millionen, also knapp 300.000 pro Rennen


    Bemerkenswert finde ich dabei immer, dass die Franzosen (oder bei den französischen Rennen, es wird ja auch aus anderen Ländern ins PMU-Toto reingewettet) IMMER die meisten Umsätze bei


    Sieg / Platz / Platzzwilling und Multi (bzw. Mini-Multi) generieren,


    während Einlaufwette und Trio ein komplettes Dornröschendasein fristen


    Darüber sollte man vielleicht hierzulande auch einmal (laut) diskutieren ;)


    Bemerkenswert vor allem das 4.Rennen, wo insgesamt auf Platz (ohne Internetwetten)


    165.866 Euro gewettet wurden, davon über 90.000 auf die Siegerin MARIA GALANTE


    Dennoch zahlte MARIA GALANTE 11:10 auf Platz, und die beiden anderen Platzierten, DEAN LES JARRIAIS und TRIBUNO AS, auch sehr gute 31:10 und 32:10


    Platzzwillinge übrigens


    MARIA GALANTE-DEAN LE JARRIAIS 9,60:1 und


    MARIA GALANTE-TRIBUNO AS 10,20:1


    Und auch das ist sehr stark, zusammen mit einer 'Unschlagbaren' (Siegtoto war 13:10)

  • die hohen Umsätze speziell auf PLatz sind der Tatsache geschuldet, dass die PMU eben 11:10 garantiert und daher " UNVERLIERBARE " des Öfteren zu hohen Einsätzen verleiten!

    Wenn daher ein solch " Dominator " umfällt, dann gibt es für die " NORMAL " Platzspieler Traumquoten !

  • Passend dazu dieser Link ins deutsche Trottoforum bzw. weiterführend auf Trabinside, wo darauf hingewiesen wird, dass die PMU zwar einen Aufwärtstrend verweist, allerdings auch die Rede ist von


    "...PMU International, die schlechte Performer austauschen will. Nachdem Straubing die 1,6 Millionen Euro Marke erreicht hat (5 Rennen zum Jahresauftakt) sind die offensichtlich nicht betroffen"


    Wenn in Straubing PMU-Rennen sind, wird dort KEIN eigenes Toto geführt, sondern auch auf der Bahn wettet man dann direkt ins PMU-Toto (und natürlich auch von auswärts)


    Die machen das schon sehr schlau und haben gewiss auch deswegen höhere Umsätze an PMU-Renntagen ;)


    http://www.trottoforum.de/index.php?thread/15260-pmu-setzt-aufw%C3%A4rtstrend-fort/&postID=159671#post159671

  • die höheren Umsätze ( PMU )sind m. A. nach kaum auf die Tatsache zurückzuführen , dass der eigene Totobetrieb entfällt !

    Grund dafür ist die Terminansetzung und sonstige Begleitumstände ( Parallelbahn etc. ) - die Umsätze ( aus dem Ausland/ Internet ) sind zwar

    infolge der lukrativeren Pots um einiges höher, jedoch marginal in Bezug auf den Gesamtumsatz ! In Straubing war der Bahn und Außenumsatz

    derart gering, dass man sich aus Kostengründen den Einsatz ersparen wollte ! Die sonstigen deutschen Bahnen sind auf diesen Zug nicht aufgesprungen !!